Robert Sgarra

Vielseitiger Ausnahmekünstler


Robert Sgarra, „La Grande No1“, Unikat / Mixed Media, mit Resinoberfläche, 150 x 260 cm


In seinen neuesten Werken fügt Robert Sgarra bekannte Elemente, die ikonenhaft für einen unbekümmerten und positiven Way of Life stehen zu komplexen Bildkompositionen zusammen. Modern und dennoch zeitlos bringen seine Werke Freude ins Leben. 

Dabei beherrscht Sgarra nicht nur von der Pop-Art inspirierte Bildcollagen, er ist auf vielen künstlerischen Terrains zu Hause. DER KUNSTHANDEL stellt Ihnen den französischen Künstler und seine Werke vor. Von Manfred Fischer

 

Robert Sgarra, wurde 1959 in Grenoble, im Südosten Frankreichs als Sohn eines italienischen Einwanderers geboren. Die Malerei entdeckte er bereits im jungen Alter von 13 Jahren und fing sofort Feuer. Er war schon damals fasziniert von den großen Malern aus verschiedenen Epochen und lässt sich auch in seinen Arbeiten von großen Künstlern inspirieren. Als Autodidakt war er von Picasso, Nicolas de Stael, Braque und Matisse beeindruckt. Seine Werke sind heute international vertreten. So stellt er unter anderem in Galerien in Frankreich, der Schweiz  oder Griechenland und Zypern aus. Auch in Deutschland sind seine Werke in zahlreichen Galerien vertreten. Aktuell setzt er sich mit Sujets die von der Pop-Art inspiriert sind auseinander. Als Kind hatte er einen Faible für die bunte, ja zuweilen schrille Welt der Comics und ist mit diesen aufgewachsen...


Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe DER KUNSTHANDEL